Florian Hansmann ist ab sofort als Fluglehrer für die FFG tätig! Danke für das Engagement und viel Spaß mit deinen zukünftigen Schülern! +++ Willkommen im Verein Michael und viel Erfolg für deine Ausbildung! +++ Herzlich Willkommen bei der FFG Jens! +++ Uwe hat die PPL-Prüfung bestanden! Herzlichen Glückwunsch und Always Happy Landings!! +++ Hallo und herzlich Willkommen Lothar! Wir wünschen viel Spaß und Erfolg für die Ausbildung! +++ Und schon wieder hat sich ein Schüler freigeflogen, herzlichen Glückwunsch Sebastian zum ersten Solo! +++ Auch Mathias hat sein erstes Solo hinter sich gebracht. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin Happy Landings! +++ Ilya hat seinen ersten Soloflug absolviert! Glückwunsch und weiter so! +++ Herzlich Willkommen bei der FFG, Carsten! +++ Hallo Peter, willkommen im Verein und viel Spaß bei der Ausbildung! +++ Falk hat sich freigeflogen!

Haben heute Mark Rogers - unseren Aircraft Dealer - und die SR20 kennengelernt. Mark ist Eigentümer und President der Lone Mountain Aircraft Sales, einer der beiden größeren Aircraft Broker in den USA.

Mark hat die SR20 aus Stockton, in der Nähe von San Francisco, hier her geflogen.

Schnell gibt es unsere persönliche Einschätzung: Mark ist bemerkenswert fair und freundlich, er ist eine Empfehlung des Fliegerclub Region Trier e.V., die haben schon drei Flugzeuge bei ihm gekauft.

 

Heute war zunächst erstmal die Papierlage dran. Das Flugzeug hat aufgrund des Alters und der wenigen Flugstunden erst das Minimum an Inspektionen durch. AD's (in Deutschland LTAs) sind soweit alle überprüft und abgezeichnet worden.

Uns hatte im Vorfeld gewundert, dass der Propeller ca. 3 Stunden mehr auf der Uhr hat als der Motor, das lässt auf einen frühen Motorwechsel schliessen.

 

Die Ursache haben wir schnell in den Papieren gefunden: Eintragungsfehler! Das Flugzeug hat zwei Zähler, einen für Hauptschalter ein, der andere für Flugzeit. Da hat jemand schlicht den falschen Zähler abgelesen. Einen Motorwechsel hat es nicht gegeben.

Danach haben wir uns den Flieger von außen angesehen. Macht natürlich einen guten Eindruck. Die Zieraufkleber am Tragflächenrand sind schon etwas von der Sonne angegriffen, weil der Flieger ein paar Tage in der Sonne gestanden hat. Werden ersetzt ohne Mehrkosten.

Es gibt kleinere Schrammen rund um die Cowling, die rühren vom Auf- und Abbau der Cowling.

Das Seitenleitwerk wurde neu lackiert - und zwar schlecht - weil der Vorbesitzer sein Logo runtergenommen hat und dabei Farbe mit abgerissen hat. Das wird auch ohne Kosten gerade-gezogen.


Der Autopilot ist durch einen gebrauchten STEC 55x ersetzt worden, der etwas mehr kann als der bisher eingebaute bisherige STEC 55SR. Höhenvorwahl und das Einfangen des Gleitpfades kann der X gegenüber dem SR mehr. Ohne Mehrkosten.

Der STEC55SR Autopilot war schon seit Monaten zur Reparatur, da haben sie sich freundlicherweise dazu entschlossen, uns dieses Upgrade zukommen zu lassen.

Transponderantenne ist ersetzt worden, weil defekt gewesen.

Der Transponder muss wahrscheinlich doch ein GTX330 sein, sind wir noch am klären, ich erwarte da morgen eine Auskunft der Werft.

 

 

 

Bis dahin macht das Flugzeug einen neuen Eindruck, es ist nichts, was an einen gebrauchten Zustand erinnert.

Der Tag war schon fast vorbei und Marc hatte noch kein Hotel. So nahmen wir ihn mit in unsere Bleibe. Auf dem Weg dahin waren wir mit ihm Essen, dabei gab es natürlich eine Menge zu besprechen.

Marc erzählte uns dabei z.B. die Geschichte der SR20:

Eigentümer ist ein Arzt, der das Flugzeug für eine Flugschule finanziert hat. Diese hatte einen Auftrag von einer chinesischen Airline erhofft, Piloten auf der Cirrus in Sachen Glascockpit auszubilden. Sie haben zwei Maschinen gekauft, der Auftrag ist aber nicht zustande gekommen. Diese SR20 ist eine davon und wird deshalb wieder verkauft.

Die Maschine ist in den letzten beiden Jahren nicht geflogen worden und stand fast immer im trockenen Wüstenklima im Hangar. Lediglich die letzten Monate befand sie sich draußen in Stockton. Von daher sollte Korrosion nicht zu finden sein. Schauen wir morgen einmal.


Wir schauen uns morgen den Motor nochmal von innen an und fliegen das Ding einmal.

Danach müssen wir eine Entscheidung treffen.

 

Fortsetzung

FFG Kalender

«   November 2019   »
MoTuWeThFrSaSu
    1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 

iCal Datei

kommende Termine

Kommunikation VII Beginn: 2019-11-21, 18:00
Ende: 2019-11-21, 21:00
Navigation 4 Beginn: 2019-11-25, 19:00
Ende: 2019-11-25, 22:00
Flugleistung I Beginn: 2019-11-26, 18:00
Ende: 2019-11-26, 21:00
Meteorologie II Beginn: 2019-11-27, 18:00
Ende: 2019-11-27, 21:00
Kommunikation VIII Beginn: 2019-11-28, 18:00
Ende: 2019-11-28, 21:00
Flugsicherheit Beginn: 2019-12-02, 19:00
Ende: 2019-12-02, 22:00
Meteorologie III Beginn: 2019-12-04, 18:00
Ende: 2019-12-04, 21:00
Sprechstunde Vorstand Beginn: 2019-12-04, 18:00
Ende: 2019-12-04, 19:30
Kommunikation V Beginn: 2019-12-05, 18:00
Ende: 2019-12-05, 21:00
Flugplanung I Beginn: 2019-12-09, 18:00
Ende: 2019-12-09, 21:00
Alle Veranstaltungen

          aerodata150     Radio38