[source: ADDS]
METAR
EDVE 261650Z 33010KT 300V010 CAVOK 30/17 Q1021

TAF EDVE 261400Z 2615/2621 29010KT CAVOK TEMPO 2615/2619 29015G25KT EDDV 261650Z 33015KT CAVOK 26/16 Q1023 TEMPO 29015G25KT

TAF EDDV 261100Z 2612/2712 28010KT CAVOK TEMPO 2612/2619 31015G25KT TEMPO 2622/2706 BKN014 ETHS 261620Z 33015KT 9999 FEW045 26/14 Q1022 BLU+

TAF AMD ETHS 261440Z 2614/2623 33010KT 9999 NSW SCT320 TEMPO 2614/2617 33015G25KT 9999 NSW FEW050 SCT240 CANCEL 1500 ETHC 261620Z 32011G21KT 9999 FEW340 28/16 Q1022 BLU+BLU+

TAF ETHC 261324Z 2614/2623 32010KT 9999 NSW SCT300 TEMPO 2614/2618 30015G25KT 9999 NSW FEW060 EDVK 261650Z 32011KT CAVOK 29/18 Q1023

TAF EDVK 261400Z 2615/2624 32010KT CAVOK
TAF
TAF EDVE 261400Z 2615/2621 29010KT CAVOK TEMPO 2615/2619 29015G25KT

TAF EDDV 261100Z 2612/2712 28010KT CAVOK TEMPO 2612/2619 31015G25KT TEMPO 2622/2706 BKN014

TAF AMD ETHS 261440Z 2614/2623 33010KT 9999 NSW SCT320 TEMPO 2614/2617 33015G25KT 9999 NSW FEW050 SCT240 CANCEL 1500

TAF ETHC 261324Z 2614/2623 32010KT 9999 NSW SCT300 TEMPO 2614/2618 30015G25KT 9999 NSW FEW060

TAF EDVK 261400Z 2615/2624 32010KT CAVOK

SR / SS: 02:57 / 19:43 UTC (EDVE 2019-06-26)
Herzlich Willkommen im Verein Christoph und viel Erfolg für deine weitere Ausbildung! +++ Und wieder ein neue Pilot. Wir beglückwünschen Max zur erfolgreichen PPL-Prüfung und wünschen Always Happy Landings! +++ Tibor hat die PPL-Prüfung bestanden. Gratulation und Always Happy Landings! +++ Mathias und Stefan haben die theoretische Prüfung bestanden! Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg für die restliche Ausbildung! +++ Herzlich Willkommen in der FFG Jan! +++ Miro hat seine Praktische Prüfung bestanden! Herzlichen Glückwunsch und Always Happy Landings! +++ Stefan hat sich freigeflogen. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin always happy landings! +++ David und Christian haben die Nachtflugberechtigung erhalten. Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Erleben der Faszination "Nachtflug"! +++ Hallo Florian! Willkommen im Verein und viel Erfolg für deine Ausbildung! +++ Maximilian hat sich freigeflogen! Herzlichen Glückwunsch und weiter so! +++ Hallo und herzlich Willkommen Hong! Viel Spaß bei deiner Ausbildung!

Auch im Winter stehen unsere Flugzeuge sicher untergebracht in unserer Halle. Schneelast- und sturmwinderprobt ist sie bereits und hat diese Wettereinflüsse prima überstanden. Im Winter sind bei Schnee und Eis ein paar Erfahrungswerte nützlich:

  • Als Erstes nach dem Eintritt in die Halle ist bei geschlossenem Tor das gewünschte Flugzeug vorzuwärmen. Vorher gegebenenfalls glatte Bereiche mit Streusand abstreuen.
  • Bis das Flugzeug dann startbereit ist, vergeht etwa eine Stunde mehr als im Sommer, da oft zunächst das Tor von Schnee freigeräumt werden muss.  Dabei ist das noch geschlossene Tor von außen vom Schnee zu befreien, damit es sich öffnen lässt. Schneeschieber, Besen und Streusand - kein Salz! - sind in der Halle vorhanden.
  • Beim Öffnen der unteren Gurte können die Metallhaken im Boden festgefroren sein. In diesem Falle können die Haken nicht vom Boden gelöst werden sondern es  müssen die Gurtbänder jetzt einfach ausgefädelt werden. Im Winter sind dafür die Knoten, die ein Ausfädeln verhindern sollen,  offen.
  • Danach muss in der Mitte des Ausgangs ein etwa 4 Meter breiter Streifen links und rechts der Mittelline der Halle vom Schnee geräumt werden, um eine Furt für die Flugzeuge zu schaffen.
  • Es ist ratsam, jetzt - bei noch geschlossenem Tor und laufender Heizung - den Preflightcheck zu machen.
  • Danach ist das Tor zu öffnen. Festgefrorene Teile sind vorsichtig abzulösen, um das Tor nicht zu beschädigen.
  • Jetzt kann die Heizung ausgestellt werden und das Flugzeug wird vor die Halle gezogen.
  • Bei Temperaturen unter 0 Grad sollten Flugzeuge nicht länger vor der Halle stehen, da sie dort Rauhreif ansetzen oder von einem Schneeschauer während der eigenen Abwesenheit betroffen sein könnten. Sie tauen über Nacht auch nicht wieder ab! Deshalb die Flugzeuge, die im Sommer vor der Halle stehen bleiben können, wieder in die Halle stellen, damit der Nächste sie noch nutzen kann.
  • Bei Nordwind ist die Halle provisorisch lediglich mit den äußeren Gurtbändern zu verschließen, damit der Schnee nicht während der Abwesenheit in die Halle bläst.
  • Vor dem Einsteigen in das eigene Flugzeug bitte das Flugzeug gegen Westen oder Osten ausrichten, damit beim Start des Motors kein Schnee in die Halle geblasen wird. Loser Schnee fliegt sehr weit und würde die Flugzeuge in der Halle benetzen und damit unbrauchbar für den Nächsten machen.
    Vor dem Einsteigen die Fußsohlen vom Streusand befreien, damit die Füße nicht das Flugzeug beschädigen. Das gilt insbesondere für unsere Tiefdecker.
  • Beim Besteigen der Tiefdecker besteht Unfallgefahr durch Schnee zwischen Schuhsohle und Tragfläche. Bitte auch bei einsteigenden Gästen sicherstellen, dass ohne Verletzungen und Beschädigungen ein- und ausgestiegen wird. Verantwortlich ist immer der Pilot!
  • Zwischen Abstellen des Vorheizers und dem Motorstart sollten nur wenige Minuten vergehen, sonst war das Vorheizen vergebens.
  • Bei der Rückkehr ist es ratsam, zunächst das Flugzeug in die Halle zu stellen, die Halle zu verschließen (Windschutz) und anschließend das Flugzeug zu säubern. Fliegen und Mücken sind sicherlich nicht vorhanden, jedoch sollte überall der Schnee entfernt werden, insbesondere in den Radkästen. Hier gefriert er sonst schnell zu Eisklumpen und kann die Bremse blockieren lassen sowie die Radkästen beschädigen.
  • Propeller sind im Winter senkrecht zu stellen, damit Schnee und Wasser am nach unten zeigenden Propellerblatt ablaufen kann, dabei den Propeller immer in Drehrichtung bewegen. Vernachlässigt man das Senkrechtstellen, kann sich das Wasser im Spinner ansammeln und gefrieren. Die dadurch entstehende Unwucht wird den Spinner kurz nach dem Motorstart wegreissen. Beim Vorflugcheck ist deshalb besondere Aufmerksamkeit am Spinner gefordert, denn dieser Punkt ist schwer bis gar nicht zu bemerken.
  • Beim endgültigen Verschließen der Halle sollte darauf geachtet werden, dass die Plane unter dem Tor nach außen zeigt und die Haken am Boden schneefrei sind. Damit lässt sich das Tor das nächste Mal dann auch wieder leichter öffnen. Die Gurte bitte nicht am Boden liegen lassen sondern hochbinden. Bei Frost frieren sie am Boden fest.
Letztes NOTAM EDVE
von 04.07.2019 0730Z bis 04.07.2019 1030Z
BRUENKENDORF DVOR/DME BKD 117.7MHZ/CH124X U/S.

Letztes NOTAM EDCB
von 30.06.2019 1600Z bis 08.07.2019 1800Z
ASPHALT RWY 09/27 CLSD: JUL 01 1600 - JUL 07 1800 GRASS RWY 09/27 CLSD: JUN 30 1600 - JUL 08 1800.

Letztes NOTAM EDBC
von 16.07.2019 0900Z bis 17.07.2019 1500Z
16 0900-1500, 17 0700-1500
MAGDEBURG VOR/DME MAG FREQ 110.45 MHZ / CH41Y ON MAINTENANCE. DO NOT USE, FALSE INDICATIONS POSSIBLE. [more]


Letztes NOTAM EDVM
von 25.06.2019 0700Z bis PERM
SAFETYZONE FOR PJE ESTABLISHED ON APRON 1, TWY D BTN TWY G AND B AND TWY B SOUTH TWY D. DURING PJE ACT START UP OF ENGINES NOT PERMITTED. ACTUAL [more]

Letztes NOTAM EDDV
von 28.06.2019 0600Z bis 26.09.2019 2350Z
SARSTEDT VOR/DME SAS 114.45MHZ/CH91Y, THE VOR-PART MAY ONLY BE USED FOR THE RADIALS IN THE PUBLISHED EN-ROUTE, APCH AND DEP PROCEDUR [more]

Letztes NOTAM EDVK
von 18.06.2019 1423Z bis 30.08.2019 2159Z
APRON GENERAL AVIATION, WIP AT SOUTHERN PART.

          aerodata150     Radio38