Willkommen im Verein, Torben! Viel Spaß und always happy landings! +++ Der November bringt zwei neue Mitglieder! Willkommen David und Martin! Viel Spaß und Erfolg bei der Ausbildung! +++ Herzlich Willkommen im Verein Thomas! (27.10.) +++ Christian und Dennis haben ihre PPL-Prüfung bestanden! Herzlichen Glückwunsch und always happy landings!

Um 9h morgens soll es losgehen. Die Regenfront aus Westen ist gerade durch. Miese Sichtflugbedingungen erwartet. Teilweise Regen mit Wolkendecken bei 1200 bis 1500 Fuß. Nicht toll aber machbar, zumal wir bis hinter Danzig nur Flachland vor uns haben.

1 route

Ich wollte eigentlich durch den Korridor über Berlin an Tempelhof vorbei und einen Blick aufs Regierungsviertel werfen. Ab Magdeburg wird die Suppe dicker. Bremen Information meldet sich und empfiehlt nördlich um Berlin herumzufliegen. Die Schlechtwetterfront sei gerade am südwestlichen Stadtrand. Na gut, dann eben über Bienenfarm und an Finnow vorbei nach Straußberg. Hinter Finnow wird es dann aber ganz ungemütlich. Ich war schon kurz davor nach Finnow abzudrehen, als ich auf der Straußberg-Frequenz höre, dass dort schon wieder 30km Sicht sei. So kommen wir gerade noch vor der Regenfront in Straußberg an und rollen gleich bis zur Tanke. Da kommt dann auch schon der dicke Regen. Bei dem Wetter ist ans Tanken nicht zu denken… Wieviel Wasser verträgt das Avgas eigentlich als Beimischung? Wir haben Zeit zum Preisvergleich über das Ipad. Meine Skydemon-App meldet die Spritpreise gleich auf der Karte mit. In Straußberg kostet der Liter € 2,65, in Neuhardenberg nur € 2,05. Was wir ein Preisabstand zwischen 10 NM. Da wir auch für Neuhardenberg einen Landegutschein haben, gleich weiter.

1 route

In Neuhardenberg ist alles ein bisschen umständlich. Tanken aus einem PKW-Anhänger, der in einem der Flugzeugbunker steht und erst herausgerollt und betriebsbereit gemacht werden muss. Aber der Türmer ist sehr freundlich und hilfsbereit. Er freut sich richtig über unseren Besuch. Und tatsächlich: Der Sprit ist so billig wie angekündigt. Allerdings nimmt man nur Bargeld.


Dann geht es auch schon weiter mit Flugplan. Die niedrigen Wolken sind lästig. Gut, dass wir GPS haben.

1 route

Das schlechte Wetter hat aber auch seine Vorteile. FIS gibt uns die Freigabe: “Direct to your destination Elblag“ Querbeet durch alle restricted areas, was mir auf Nachfrage noch einmal ausdrücklich bestätigt wird.

1 route

Der Flugplatz von Elbing hat zwar einen ICAO-Code (EPEL) aber keine richtige Landekarte bei Jeppessen. Im Internet findet man etwas mehr oder weniger improvisiertes. Nach Karte soll es zwei gekreuzte Graslandebahnen in Mitten der alten riesigen ei-förmigen Graslandschaft aus der Vorkriegszeit geben.  Vor unserem Abflug hatte ich extra noch einmal in Polen angerufen und mir bestätigen lassen, dass der Platz besetzt ist und wir erwartet werden. Aber auf der lokalen Frequenz meldet sich keiner. Auch nach mehreren Versuchen nicht. Ganz überrascht bin ich nicht. Hatte ich im Internet doch schon gelesen, dass es auch anderen Besuchern schon so ergangen ist. Wir fliegen langsam am Platz vorbei. Von den gekreuzten Landebahnen ist nichts zu erkennen. Nur eine einzige Bahn ist mit Wohlwollen auszumachen, da vor einiger Zeit etwas gemäht. Die Bahn-Koordinaten scheinen zwischen denen auf der Karte zu liegen. Neben der Bahn ein Luftsack und jeweils zwei Reiter als Bahnbegrenzung an der Schwelle, in der Mitte und zwei am Ende sind zu erkennen. Ähnlich zwei Taxi-Ways. – Wir landen auch ohne Funkverbindung und rollen zur Halle. – Schließlich wurden wir doch sehr freundlich begrüßt. Man hatte auf uns gewartet. In der Baracke wurden wir dann aufgeklärt. Funk ist unüblich.

1 routeDie ESMO durften wir in die Halle stellen. Sprit gibt es keinen. Avgas nur in Danzig oder Lodz. Das war wichtig für die Flugplanung des nächsten Tages.

Elblag hieß früher Elbing im südlichen Teil Ostpreußens, war Mitglied der Hanse und hatte früher starke Verbindungen nach Lübeck, was sich auch noch an der liebevoll wiederaufgebauten Altstadt erahnen lässt.

1 route

Nach der gründlichen Reinigung starten wir mit Flugplan zu unserem Tankstopp nach Lodz. Wieder kein Funk zum Start. Den Flugplan müssen wir in der Luft über FIS öffnen lassen. Heute ist das Wetter besser und die Restricted Areas alle aktiv. Wir müssen ganz schön aufpassen.

1 route

Vorbei an der Masurischen Seen-Platte.

1 route

1 route Der Flugplatz Lodz erinnert mich an Hannover, aber mit nur einer Landebahn mit viel Charterverkehr. Das Anflugverfahren ist erst kürzlich geändert worden, die sich in meinen Flugkarten noch nicht wiederfinden. Die neuen Pflichtmeldepunkte habe ich mir aber am Abend vorher aus dem Internet besorgt und in mein Navi eingegeben. So klappte der Anflug ohne Probleme. -- Das Tanken selbst war unproblematisch an einer abseits gelegenen Zapfsäule möglich. Nur die Formalien vor dem Bezahlen waren ein Drama. Wir mussten erst noch zum GA-Terminal rollen und uns eine Stunde mit einem Handling-Agent abgeben, der erst einmal alle Daten kompliziert erfaßt, um seine Rechnung zu schreiben. Viel Detektivarbeit zur Ermittlung der Steuernummer. Der Lohn der Mühe ist aber der Verzicht auf die Mehrwertsteuer.

1 route

Jetzt mussten wir noch durch die Lufträume von Krakau. Ich hatte extra einen kleinen Grasplatz östlich von Krakau ausgesucht, der privat von kleinen Maschinen genutzt wird, aber vor allem von Fallschirmspringern, insbesondere von militärischen. Überall Uniformen. Übrigens auch hier keine Luftaufsicht, die sich über Funk meldet. Für den Wind muss man eben auf den Luftsack achten und schauen, was der Platzverkehr so macht.

Alles ist offen zugänglich. Hier eine junge Familie, die ganz ungezwungen vor der ESMO posiert und fotografiert.

1 route

1 route

Krakau ist ein kulturelles Highlight und erinnert mich an Venedig, was die Gestaltung der öffentlichen Plätze betrifft. Vor allem sind es aber die Atmosphäre, die Restaurants, die Kleinkünstler und das Publikum.

1 route

Am nächsten Tag geht es weiter über die Westkarpaten nach Ungarn Richtung Plattensee.

1 route

Unser Platz Siofok liegt südlich des Plattensees, ziemlich in der Mitte.

1 route

Alle sind sehr freundlich und hilfsbereit. Wir können die ESMO zu zwei Hubschraubern in die Halle schieben. Der Platzwart fährt uns ins Hotel, das einen eigenen Badestrand hat und wird uns auch wieder abholen.

1 route

Entspannung pur!

1 route

In Portoroz (Slowenien) war ich schon 2x. Es wird gerade das Flugplatz-Cafe renoviert. Auch sonst hektische Betriebsamkeit. Statt der berühmten Follow-Me-Mopeds, hatten wir diesmal ein Follow-Me-Quad.

Ein Golf-Caddy holte uns dann ab zum GAT.

1 route

1 route

Diesmal hatten wir ein Hotel etwas weiter im Norden direkt in der idyllischen Hafenstadt Piran, auch ein beliebtes Segler-Ziel mit vielen Restaurants und Bars.

Noch beim Frühstück waren wir unschlüssig, wie es weiter gehen sollte. Vorbereitet hatte ich Wien-Neustadt oder Passau bzw. Vilshofen.  Aber das Wetter war einfach selten gut. Ideal für eine Alpenüberquerung am Großglockner vorbei! – So habe ich mich noch einmal kräftig auf den Hosenboden gesetzt und einen Flug über die Alpen an Italien vorbei, erst nördlich bis zur slowenisch-österreichischen Grenze, ausgearbeitet. Dann weiter nordwestlich Richtung Bodensee unter Vermeidung der Schweiz. Mid-Field-Crossing in Friedrichshafen an Luftschiffen vorbei bis zum kleinen Grasplatz in Konstanz.

1 route 1 route 1 route

Freitagabend sind wir dann im Hafen von Konstanz. Die Stadt ist total überfüllt. Nach der letzten Frankenaufwertung kommt hier die halbe Schweiz zum Shopping und Dinieren hin. Die Hotels auf der deutschen Seite sind alle ausgebucht. Wir bekommen noch ein einfaches Zimmer auf der schweizerischen Seite. Der Preis entspricht allerdings der eines 4-Sterne Hotels auf der deutschen Seite.

Am nächsten Tag geht es dann mit Zwischenlandung in Würzburg für ein Mittagessen bei dem Flugplatzitaliener (sehr zu empfehlen!) zurück nach Braunschweig.

FFG Kalender

«   November 2017   »
MoTuWeThFrSaSu
  1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
   

iCal Datei

kommende Termine

PPL: Meteorologie I Beginn: 2017-11-21, 18:00
Ende: 2017-11-21, 21:00
PPL: Kommunikation (BZF) V Beginn: 2017-11-23, 18:30
Ende: 2017-11-23, 21:30
PPL: Flugbetriebsverfahren Beginn: 2017-11-27, 19:00
Ende: 2017-11-27, 22:00
PPL: Meteorologie II Beginn: 2017-11-28, 18:00
Ende: 2017-11-28, 21:00
Sprechstunde Vorstand Beginn: 2017-11-29, 18:00
Ende: 2017-11-29, 19:30
PPL: Kommunikation (BZF) VI Beginn: 2017-11-30, 18:00
Ende: 2017-11-30, 21:00
PPL: Flugplanung I Beginn: 2017-12-04, 18:00
Ende: 2017-12-04, 21:00
PPL: Meteorologie III Beginn: 2017-12-05, 18:00
Ende: 2017-12-05, 21:00
PPL: Kommunikation (BZF) VII Beginn: 2017-12-07, 18:00
Ende: 2017-12-07, 21:00
PPL: Flugplanung II Beginn: 2017-12-11, 18:00
Ende: 2017-12-11, 21:00
Alle Veranstaltungen

EDCB.png          aerodata150     Radio38